BVP Fortbildung 2005

BVP Fortbildung 2005


Focusing und Begegnung

mit

Rosina Brossi
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP

Focusing ist eine therapeutische Technik, die nicht primär nach der
Entstehung und den Hintergründen von persönlichen Konflikten fragt,
sondern immer in der Gegenwart ansetzt: Was fühle und empfinde ich jetzt, in
diesem Moment. In der Konzentration auf das innere Erleben, auf die Stimme
des Körpers – im Focusing „Felt Sense“ genannt -, werden Empfindungen
spürbar, die uns den Weg zur Lösung von Konflikten weisen wollen.

Der deutsch-amerikanische Psychologe Eugene Gendlin hat mit dem
Focusing eine ebenso behutsame wie wirkungsvolle Methode entwickelt,
wie man mit den eigenen Gefühlen in Kontakt treten und sich von ihnen
leiten lassen kann. Grundsätzlich ist es einem jeden Menschen möglich,
dieses Verfahren zu erlernen, bei dem aus Körpersignalen das eigentlich
Bedeutsame, der zentrale Kern einer aktuellen Situation gefunden werden
kann. Es geht um ein ganz spezielles Innerlich-aufmerksam-Sein auf jene
unklaren Empfindungen im Körper, die auf das Wesentliche eines
Problems hinweisen.

Der Prozess läuft in Schritten ab, die schliesslich zu einer psychischen
Veränderung und Erleichterung führen. Wer Focusing einmal beherrscht,
dem kann diese Fähigkeit zu einem Weg der Selbsthilfe werden, nicht nur
in Krisenzeiten, sondern an jedem Tag. Man lernt auf seine innere Führung
zu vertrauen. Der Begriff «Focusing» kommt vom lateinischen „focus»
(Brennpunkt). Ursprünglich im therapeutischen Kontext entstanden, kann
Focusing zum einen in jede Therapieform integriert werden, ist aber auch
ein geradezu idealer Weg zur Selbsthilfe in jeder Lebenslage: um
Entscheidungen richtig zu treffen, um eine Hemmung zu überwinden, um
sich aus destruktiver Selbstkritik.

Hof de Planis – Stels

4. – 5- März 2005

 

Comments are closed.