Qualifikation

Qualifikation der Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen

Wer psychotherapeutische Hilfe sucht, hat oft grosse Mühe, sich im unübersichtlichen Angebot (z.B. Telefonbuch) zurechtzufinden. Zum Schutz vor unqualifizierter Behand­lung und zur klaren Orientierung der Bevölkerung hat der Kanton Graubünden die Zulassung zur Ausübung des Psychotherapeutlnnenberufes in der Gesundheitsgesetzgebung geregelt.
Qualifizierte Psychotherapeutlnnen haben in der Regel einen Hochschulabschluss in Psychologie, Medizin oder einer anderen Humanwissenschaft als Grundausbildung. Zu­sätzlich haben sie eine mindestens fünfjährige Spezialausbildung zum Psychotherapeuten/zur Psychotherapeutin absolviert.

Qualifizierte Psychotherapeutlnnen sind berechtigt, Diagnose und Indikation zu stellen und selbständig alle Krankheiten zu behandeln, bei denen Psychotherapie nach anerkannter wissenschaftlicher Lehre angezeigt ist. Sie sind verpflichtet, einen/eine Arzt/Aerztin beizuziehen, wenn der Zustand der Patientinnen ärztliche Abklärung oder Behandlung erfordert. Die Tätigkeit der Therapeutlnnen soll sich auf jene Bereiche be­schränken, für die sie ausgebildet sind.

Die Mitglieder der BVP erfüllen diese Anforderungen und besitzen eine kantonale Praxisbewilligung zur selbständigen Berufsausübung im Kanton Graubünden.
Die BVP zählt heute über 30 Mitglieder, welche als freischaffende oder in kantonalen Institutionen angestellte Psychotherapeutlnnen tätig sind.

 

Comments are closed.