BVP Fortbildung 2019

Freitag, 25. Oktober 2019 (ab 15.00 Uhr)
bis Samstag, 26. Oktober 2019
(bis oder nach dem Mittagessen)

Es freut uns euch für die diesjährige Weiterbildung der Bündner Vereinigung für Psychotherapie einladen zu dürfen. Wir sind überzeugt, dass wir mit dem Programm und dem speziellen Ort euer Interesse finden.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme und einen anregenden Austausch.
Der Vorstand BVP


Ort: Hotel Alpina -Tschiertschen

Die Reservation eures Zimmers könnt ihr bereits jetzt vornehmen. http://www.the-alpina.com

Anmeldungen für die Fortbildung bitte über das Kontaktformuler der BVP-Homepage mit dem Vermerk „Fortbildung BVP 2019“

Themen und Referentinnen/Referent

Workshop I

Selbstmitgefühl als Baustein für eine bessere Lebensqualität

Selbstmitgefühl ist ein wichtiges Werkzeug, um ein glückliches und erfülltes Leben zu führen – unabhängig von den äusseren Umständen. Selbstmitgefühl hilft, besser mit belastenden Situationen umzugehen und Burnout zu vermeiden. Es ist ein wichtiger Baustein für eine bessere Lebensqualität.
Selbstmitgefühl ist lernbar! Wir haben in uns die Fähigkeit zur Fürsorge und können jederzeit beginnen, die Stimme in uns zu pflegen, die uns selbst Verständnis und Trost entgegenbringt.

In diesem Workshop wollen wir uns mit dem eigenen Verhaltensmuster auseinandersetzen und beobachten wir wir mit uns selber umgehen, wenn es im Leben gerade schwierig ist. Anhand verschiedener Körper- und Atemübungen wollen wir das Selbstmitgefühl trainieren und üben uns selbst gegenüber freundlich und verständnisvoll zu sein.

Workshop II

Psychotherapie bei chronischen Schmerzen

Schmerz ist vielleicht die grundlegendste Formen menschlichen Leides. Schmerz ist auf vielfältige Art verknüpft mit dem psychischen Befinden, mit Erleben und Verhalten, aber auch mit biologischen Prozessen und sozialen Faktoren. Chronisches Schmerzerleben tritt im Zusammenhang mit zahlreichen körperlichen Erkrankungen und verschiedenen psychischen Störungen auf.
Dieser Workshop soll Anregungen geben zur psychotherapeutischen Arbeit mit Menschen mit chronischen Schmerzen. Anhand von Fallbeispielen aus der klinischen Praxis, theoretischem Input und praktischen Übungen werden einerseits Modelle zum Verständnis von chronischen Schmerzen, andererseits wesentliche Elemente ihrer psychotherapeutischen Behandlung vermittelt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Aspekten, die in der therapeutischen Praxis von besonderer Bedeutung (und gerade zu Therapiebeginn oftmals auch von besonderer Schwierigkeit) sind, insbesondere auf der Gestaltung der therapeutischen Beziehung und dem Umgang mit motivationaler Ambivalenz, sowie der Vermittlung eines funktionalen Problemmodells bzw. Krankheitsverständnisses.

Zeitliche Struktur

Freitag
ab 14.00 Ankunft und Zimmerbezug
14.30 Begrüssung
15.00-18.00 Workshop I
18.30 Nachtessen, anschl. Zeit-Raum für persönliche Präferenzen wie Austausch, Netzwerk etc.
21.30 Informelles Zusammensitzen bei kalter Platte

Samstag
9.30 – 12.00 Workshop II
12.30 Mittagessen und Abschluss

Wir freuen uns auf eure rege Beteiligung und euer Interesse

Teilnahmegebühr:
– Mitglieder BVP und PDGR: 180.-
– Nichtmitglieder: 220.-
– Seminarpauschale 60.-

Anmeldeschluss:
Möglichst bis 15. August 2019

Hotelreservation:
Bis 15. August 2019 Bis dann sind die Zimmer im Hotel Alpina für uns geblockt!

Bei Absage nach dem 1. Oktober 2019 muss eine Ersatzperson aufgeboten werden, ansonsten eine Ausfallpauschale von 50% der Kosten erhoben wird.


Comments are closed.